0391/ 50 96 8 - 800

Geothermie

Als Geothermie wird die Wärme bezeichnet, die unter der Erdoberfläche existiert.

Je tiefer man von der Erdoberfläche Richtung Erdkern vordringt, desto wärmer wird es. Es wird hierbei auch zwischen oberflächennaher Geothermie und der Tiefengeothermie unterschieden. Dabei ist die oberflächennahe Geothermie nicht so warm, wie es bei der Tiefengeothermie der Fall ist, dafür sind aber auch nicht so tiefe Bohrungen vonnöten und dadurch auch weniger komplexe Anlagen und Maschinen.

Geothermie kann auf unterschiedliche Weise genutzt werden. Zum ersten in der direkten Nutzung z. B. zum heizen, dann durch die Erzeugung von elektrischen Strom und in der Kombination zur Stromerzeugung und Wärmenutzung durch eine Kraft-Wärme-Kopplung. Im Sommer kann diese Art der Energiegewinnung auch zur Kühlung verwendet werden. Je nachdem wie tief man bohrt und wie hoch dann dort die Temperaturen sind. Sind die Temperaturen, dort wo die Bohrung für die Geothermie endet, unter 20°C dann kann die Anlage, die im Winter für eine Grundtemperatur im Haus sorgt durchaus auch zur Kühlung in diesem Haus dienen.

Erneuerbare Energien

agrar-projekt GmbH

Schleinufer 18
D - 39104 Magdeburg
Telefon: 03 91 - 50 96 8 - 8 00
Telefax: 03 91 - 50 96 8 - 8 29
E-Mail: service@agrar-projekt-gmbh.de